Kontakt
Home Kontakt Gehe zu: Sitemap

Ultraschall-Chirurgie

Die Ultraschall-Chirurgie, auch Piezo-Chirurgie, ist ein ausgesprochen schonendes Verfahren zur Bearbeitung von Hartgewebe bzw. Knochensubstanz. Zur Anwendung kommt die Ultraschall-Chirurgie vor allem bei Zahnentfernungen sowie im Vorfeld von Implantationen zum Aufbau von Kieferknochen.

Da bei dem Verfahren ausschließlich Knochen bearbeitet wird, umgebendes Weichgewebe, wie z. B. die Mundhöhlenschleimhaut und Nerven, jedoch vollständig von der Wirkungsweise verschont bleiben, sprechen wir bei unserem Piezotom™-Ultraschallgerät auch von einem „intelligenten Skalpell“.

So funktioniert Piezotom™:

Die Technik basiert auf Ultraschall, das heißt auf Schallwellen mit einer Schwingungszahl über der menschlichen Hörschwelle von 16.000 Hertz pro Sekunde. Die Wellen werden moduliert und damit in ihrer Intensität genau auf das zu bearbeitenden Gewebe abgestimmt. Durch diesen physikalischen „Trick“ ist gewährleistet, dass die Ultraschallwellen ihre Wirkung nicht in anderen anatomischen Strukturen entfalten.

Die Vorteile:

  • Die Ultraschall-Chirurgie ermöglicht ein minimalinvasives Vorgehen, da nur Hartgewebe bearbeitet wird. Weichgewebe wird geschont – insbesondere auch Nerven und Gefäße, die meist in enger Nachbarschaft zum Operationsgebiet liegen.
  • Das Verfahren ist effektiv und hochpräzise, weshalb eine für Sie als Patienten angenehmere Behandlung und eine schnellere Wundheilung zu erwarten ist.