Kontakt
Home Kontakt Gehe zu: Sitemap

Ozonbehandlung

Die Ozonbehandlung kommt u. a. bei einer beginnenden Karies, zur Wundheilung, zur Desinfektion oder bei Wurzelkanalbehandlungen infrage.

Dazu wird eine kleine Kappe am Ende des Gerätes luftdicht auf den entsprechenden Zahn bzw. die Mundstelle gesetzt. Wir lassen das Ozon einströmen und auf den Zahn, den Wurzelkanal oder das Zahnfleisch einwirken. Es tötet die Bakterien ab und wirkt bei Wunden blutstillend. Nach wenigen Sekunden wird das Ozon wieder abgesaugt.

Die Vorteile:

  • Durch die antibakterielle Wirkung unterstützt Ozon die Wundheilung, z. B. bei Aphten, kleinen Entzündungen der Mundschleimhaut.
  • Eine beginnende Karies kann durch die Ozonbehandlung oft noch ausheilen, ohne dass wir zum Bohrer greifen müssen. So bleibt die Zahnsubstanz erhalten. Die Kariesbakterien und Säuren werden durch Ozon entfernt. Damit sich der Zahnschmelz erholt, tragen wir anschließend ein Fluoridpräparat auf.